Donnerstag, 28. März 2013

Kaffee - Butter - Mehl

Vor zwei Wochen war ich für ein paar Tage in der Hauptstadt und habe dort in einem Edeka-Markt dieses Bild im Eingangsbereich gesehen:







Fand ich irgendwie nett, vor allem da in Berlin sowieso alles so geschichtslastig ist, da passt es einfach perfekt :) Und heutzutage kann man sich einen solchen Laden einfach nicht mehr vorstellen.
Teilen

Kommentare:

  1. alkohol, tierisches fett, koffein... hauptsache die wichtigsten grundnahrungsmittel waren da ;-D

    AntwortenLöschen
  2. Tatsächlich habe ich neulich einen Bericht darüber gesehen, dass irgendein "dynamisches Duo" jetzt wieder eine solche Ladenkette eröffnen will. Also klein und mit kompletter Bedienung, allerdings als Tante Emma-Laden 2.0, wo man nicht dem Verkäufer die Einkaufsliste einzeln vorliest, sondern seine Einkäufe per iPod ganz gemütlich bei Kaffee & Kuchen auflistet und der Verkäufer flitzt dann hinten durch's Lager und tütet alles ein.

    AntwortenLöschen
  3. Das Foto dürfte aus einer Zeit stammen, als Butter, Fett und Zucker auf Lebensmittelkarten in Erinnerung des Durchschnittskunden noch fest verwankert war. Insofern ist die Werbung dafür durchaus nachzuvollziehen... ;-)

    Kaffe gehörte in der Nachkriegszeit übrigens zu den beliebtestens Schwarzmarkt-Zahlungsmitteln, so wie auch Schokolade und Zigaretten.

    AntwortenLöschen
  4. Solche Art Läden sind, schätze ich mal, klar in der Mehrheit auf usnerem Planeten.

    AntwortenLöschen