Sonntag, 30. Juni 2013

Verkäuferin in einer Lidl Filiale

Auf der Facebook-Seite von Lidl wurde kürzlich dieses Video gepostet: 
"Jessica - On Tour - als Verkäuferin in einer Lidl Filiale"


Was haltet ihr davon? Gelungenes Video (und Marketing) oder Unglaubwürdig?

Teilen

Freitag, 28. Juni 2013

Abschaffung kleiner Cent-Münzen

Die Menschenhandwerkerin hat mir in den Kommentaren diesen Artikel aus dem Postillon empfohlen.
Leider, leider ist der Postillon eine nicht ganz ernstzunehmende Satire-Zeitung, daher wird das wohl leider weiterhin eine Wunschvorstellung sein ;)


Teilen

Donnerstag, 27. Juni 2013

Ohne Worte

"Haben Sie keinen Hela Curryketchup mehr?"

- "Ist im Regal keiner mehr?"

"Da habe ich noch nicht geguckt!"



Teilen

Dienstag, 25. Juni 2013

Retail Sunshine


Auf der Website retailsunshine gibt es noch viele weitere Comics über die Freude beim Arbeiten im Verkauf :)


Teilen

Montag, 24. Juni 2013

Fundstück 2

Letzte Woche wurde in dem kleinen Regalabschnitt mit Büroartikeln ein einzelner Schuh gefunden.
Erinnert mich ein bisschen an dieses Fundstück.

Theorien?
Meine Kollegen haben den übrigens knallhart weggeworfen. Aber andererseits - hätte man ihn aufbewahren sollen?

Teilen

Sonntag, 23. Juni 2013

Tüte oder sowas

"Geben Sie mir bitte noch eine Tüte?"

- "Eine große oder eine kleine?"

"Eine mittlere!"
Teilen

Donnerstag, 20. Juni 2013

Confessions of a cashier

Heute gibt es für euch schon wieder einen Link, da in letzter Zeit leider nichts erwähnenswertes passiert ist - außer eben diese Blog-Entdeckung. Confessions of a cashier ist quasi das amerikanische Pendant zum Kassenmädchen. Wie schon beim Post zuvor gibt es einige Unterschiede, aber auch viele Gemeinsamkeiten.

Mein Lieblingspost ist Litte things I do to get my revenge (kleine Dinge die ich mache, um mich zu rächen):




Frei übersetzt:

2. Ich werde dir das mieseste Geld geben das ich in der Kasse habe. Scheine die zerrissen sind oder seltsame Flecken auf sich haben werden den Weg in deine Hand finden. Sogar klebrige Münzen oder andere Währungen können in deiner Geldbörse landen wenn ich dir Wechselgeld gebe. Und was ich tue ich um sicherzugehen, dass du nicht runter schauen und sehen wirst, was für einen Mist ich dir zurück gegeben habe? Ich sage irgendetwas nettes oder lustiges damit du deine Aufmerksamkeit nicht dem Wechselgeld, sondern mir widmest.

Wenn ihr also mal "die amerikanische Seite" der Kasse sehen wollt kann ich euch den Blog nur empfehlen :)

Teilen

Dienstag, 18. Juni 2013

Cashier Problems

Auf Tumblr habe ich den Blog Cashier Problems entdeckt. Hier werden typische Probleme aufgelistet, die man als Kassierer so hat. Da der Blog aus Amerika stammt gibt es schon einige Unterschiede bzw. Sachen die ich nicht nachvollziehen kann, aber es ist lustig, dass man sich im Grunde über die selben Sachen ärgert.

Hier meine Favoriten:
(frei übersetzt)


Wenn der Kunde nur mit Kleingeld bezahlt.

Wenn man einen EAN-Code vergisst und in der Liste 
nachsieht und der Kunde erzählt welche Frucht es ist.

Wenn der Kunde dir verschwitze, dreckige und klebrige 
Geldstücke und Scheine gibt.

Wenn man die Kasse nach einem langen Arbeitstag schließt
und sich trotzdem noch Kunden anstellen.

Wenn Kunden verderbliche Waren ins Süßigkeitenregal legen.

Wenn sich ein Artikel nicht scannen lässt und der Kunde
sagt "Dann muss es wohl umsonst sein!"

Wenn Kunden dich beim Vornamen nennen und du nicht weißt,
ob du sie kennst oder sie einfach dein Namensschild gelesen haben.
(Das passiert mir nur mit dem Nachnamen, mein Vorname
steht nicht auf meinem Schild)

Wenn der Kunde dich für faule/abgelaufene Produkte 
verantwortlich macht.

Dein Chef sieht dich immer wenn du einen kurzen Moment
Ruhe hast und niemals wenn du hart arbeitest.

Jeder Kunde denkt er ist ein Komiker.

Wenn die Kunden dich das Kleingeld aus ihrer Hand
zählen lassen.

Wenn sich die Preise erhöhen und der Kunde dich
verantwortlich macht.


Es gibt sogar ein Twitter-Hashtag zu diesem Thema, ich bin selbst nicht bei Twitter aktiv, aber für die Interessierten hier die Links:


Wer hat sich bei ein paar Punkten auch wiedererkannt? ;)


Teilen

Montag, 17. Juni 2013

Die Gewissensfrage

Im Süddeutsche Zeitung Magazin beschäftigt sich Dr. Dr. Rainer Erlinger mit der Frage, ob man "dreiste Anstellversuche in der Supermarktschlange laut kritisieren, oder selbst ein bisschen egoistischer sein" soll.





Wie handhabt ihr das? Weist ihr die Kassiererin oder den Kunden darauf hin oder ärgert ihr euch im Stillen?

Den ganzen Artikel findet ihr hier.


Teilen

Freitag, 14. Juni 2013

Kassenzettel


- "Brauchen Sie den Kassenzettel?"

"Ja bitte. Für meine Katze!"




Teilen

Donnerstag, 13. Juni 2013

True Story



Und ich räume die Einkäufe nicht mal in Tüten ein... ;)

Mehr Kassierer-Memes gibt es hier.
Quelle
Teilen

Erdbeeren

Meine Kollegin versuchte einer älteren Kundin verzweifelt zu erklären, dass das Schild an den Erdbeeren den Kilopreis anzeigt und nicht den Preis pro Schale. Es leuchtete der Kundin aber nicht ein, dass sie nun 3,99 Euro pro Kilo zahlen sollte - sie hatte sich die Schale auch schön voll gemacht, wahrscheinlich in der Erwartung nun 3,99 für ihre Schale zu bezahlen. Meine Kollegin machte noch einen Versuch ihr das System zu erklären.

"Ach da komm ich nicht mit. Das ist mir zu hoch. Aber mann muss ja heutzutage auch nicht alles verstehen"....

...bezahlte ihre Erdbeeren und ging...
Teilen

Mittwoch, 12. Juni 2013

Diebstahlvorsorge

Ein junger Mann kaufte ein paar Artikel und sagte dann zu seinem Freund:

"Je mehr Geld ich hier ausgebe, desto weniger kann mir heute Abend geklaut werden."

Ich frage mich wie seine Abendplanung wohl aussah...


Teilen

Äpfel

Jeden Samstagmorgen zwischen 8:00 und 10:00 kommt ein Mann in den Laden und kauft Unmengen an Äpfeln. Immer wieder volle Obsttüten mit verschiedenen Sorten, dazu nur ein paar andere Kleinigkeiten. Hat da jemand eine Theorie? Verfüttert er die an ein Pferd? Aber dann kauft man ja nicht teure Äpfel aus dem Supermarkt. Ich kann mir echt keinen Reim darauf machen...
Teilen

Dienstag, 11. Juni 2013

Bio-Roboter


"Langer Tag?"

- "Ziemlich lang - sieht man mir das etwa an?"

"Ja, das sieht man...  aber das zeigt immerhin, dass Sie kein Bio-Roboter sind!"


Wie soll ich das denn bitte verstehen?


Teilen

Sticker-s

Mir ist egal ob man sie als Sammelbilder, Aufkleber, Treuepunkte, Sticker, Sammelpunkte, Punkte, Sammelherzen oder "die Dinger da" bezeichnet - nur bitte nicht als Stickers. Das ist auch bei meinen Kollegen weit verbreitet und tut mir echt im Herzen weh :)


Nachtrag: In den Kommentaren wurde ich darauf hingewiesen, dass die korrekte Plural-Form tatsächlich Stickers ist.. Ich ziehe mich als beschämt zurück und schulde meinen Kollegen eine Entschuldigung ;)


Nachtrag 2: Ein anderer Kommentator sagt die deutsche Form ist trotzdem Sticker. Ich bin verwirrt. 


Teilen

Montag, 10. Juni 2013

Blumenkohl

Eine Kundin kaufte bei mir nur einen Blumenkohl und ich nannte ihr den Endbetrag von 3,49 Euro.

"Stimmt das???"

Natürlich nicht, ich habe noch ein bisschen drauf gerechnet, so aus Spaß!

- "So ist der Preis im System hinterlegt, soll ein Kollege nachsehen?"

"Naja das ist einfach ganz schön teuer."

Sie schaut mich erwartungsvoll an.

- "Tut mir Leid, ich habe auf die Preise keinen Einfluss."

"Jaja das weiß ich.... aber das ist einfach sehr teuer."

Unter uns: ich finde das auch teuer. Aber ich kann den Preis ja nicht ändern weil er ihr einfach zu teuer ist. Und wenn sie den Blumenkohl nun doch nicht hätte kaufen wollen wäre das auch kein Problem gewesen... das muss sie mir nur sagen! Sie hat ihn dann übrigens doch bezahlt - zähneknirschend.
Teilen

Timing

Ich unterhielt mich gerade mit einer Kollegin über Jugendschutz und die Frage nach den Ausweisen der Kunden als ein ungefähr 7 Jahre altes Mädchen zu mir kam und mich bat, den Tabakschrank aufzuschließen.

Verdutzt schaute ich meine Kollegin an. Die grinste und zeigte an den Schrank:

"Das ist für ihre Mutter."

Wirklich perfektes Timing...
Teilen

Sonntag, 9. Juni 2013

Einfachgefragt

Vor Kurzem habe ich mit Marten, dem Betreiber des Blogs einfachgefragt ein kleines Interview geführt. Auf dem Blog werden die unterschiedlichsten Leute zu Projekten, bestimmten Themen oder Tätigkeiten befragt - oder eben zu ihrem Beruf. Meine Antworten zur Arbeit an der Kasse findet ihr hier.

Vielen Dank noch mal an Marten für die interessanten Fragen :)
Teilen

Samstag, 8. Juni 2013

Chinchilla-Bananen

In unserer Obstabteilung gibt es zwei verschiedene Bananensorten, die sich durch angebrachte Aufkleber eigentlich gut unterscheiden lassen. Da die Aufkleber aber gerne mal abfallen oder ein paar Kunden sie auch abpiddeln weiß man an der Kasse oft nicht, welche Sorte man berechnen soll, die kosten nämlich unterschiedlich viel.

So fragte eine meiner Kolleginnen eine Kundin, ob es sich "um Bananen von Chiquita oder der Eigenmarke handelt."

"Jaja, das sind die Chinchilla-Bananen."

Teilen

Freitag, 7. Juni 2013

Sammelbilder bringen Freude

Die lieben Sammelbilder...Die aktuelle Aktion ist bald vorbei und ich will die Sticker und Aufkleber und Bildchen nur noch so schnell wie möglich loswerden.
Eine Kundin kaufte bei mir für 8 Euro ein und fragte nach den Stickern. Ihr erinnert euch, ein Sticker pro 10 Euro Einkaufswert ist eigentlich die Regel. Aber weil die Kundin ganz nett war und ich die Sticker einfach nicht mehr sehen will gab ich ihr zwei. Von denen ihr eigentlich keiner zustand, nicht mal einer. Anstatt sich zu freuen und mir zu danken blaffte sie mich an:

"Nur zwei??? Das ist aber wenig!"

- "Eigentlich bekämen Sie für diesen Einkauf überhaupt keine, da es erst ab 10 Euro Einkaufswert ein Sticker-Päckchen gibt und Sie nur für 8 Euro eingekauft haben. Es war also pure Nettigkeit von mir Ihnen überhaupt welche zu geben!"

Darauf fiel ihr dann auch nichts mehr ein. Auch kein Danke...

Teilen

Donnerstag, 6. Juni 2013

Allwissend

Ein Mann wollte an dem Zigarettenautomaten an meiner Kasse Zigaretten ziehen. Ertönt ein schrilles piepsen ist der Spender leer, ansonsten kommen die Zigaretten aufs Band gefallen. Nachdem er nun das dritte Mal auf eine leere Sorte gedrückt hatte und das grelle piepsen ertönte hörte er endlich meinen Hinweis, dass diese Sorte leer sei. Er versuchte es also an einer anderen Kasse, kam aber wieder als sich diese auch als leer erwiesen.

"Haben Sie noch rote Malboro?"

- "Ich kenne die Bestände der Automaten leider nicht, sie müssen auf den Knopf der Sorte drücken um das rauszufinden."

"Hat der Kiosk xy noch auf?"

- "Dessen Öffnungszeiten kenne ich leider nicht, da müssten Sie selbst nachsehen."

Er entschied sich endlich für eine andere Sorte von der zum Glück noch eine Schachtel da war, zahlte und wollte schon gehen als er sich doch noch mal zu mir umdrehte:

"Sind in dieser Schachtel auch 21 Stück?"

- "Das weiß ich leider nicht im Kopf, da müssten Sie selbst auf der Schachtel nachsehen."

Anscheinend war ich ihm nicht hilfsbereit genug, er ging wortlos. Der Kunde hinter ihm sprach mich grinsend an:

"Wieso wissen Sie das denn nicht?"

Ich fange an zu lachen.

"Sie müssen doch so was wissen. Sie müssen alles wissen!!"

Nachdem er seine Sachen bezahlt hat verabschiedet er sich:

"Schönes Wochenende - und bis zum nächsten Mal alles auswendig lernen"

Und die Kundin dahinter merkte passend an: "Es gibt noch Leute mit Humor..."
Teilen

Mittwoch, 5. Juni 2013

Meine Putze

"Sammeln Sie Treuepunkte oder Aufkleber?"

- "Joa geben Sie mal her, ich glaub meine Putze sammelt die."

Hätte man wohl schöner sagen können. Da sind mir die sammelnden Nichten, Neffen, Enkel und Nachbarn doch lieber. Immerhin hat der Mann für stolze 160 Euro eingekauft, da bleibt für "die Putze" ordentlich was an Aufklebern und Stickern hängen...


Teilen

Dienstag, 4. Juni 2013

Meine Alte

Diesen Samstag Mittag stellte sich ein offensichtlich alkoholisierter Mann an meiner Kasse an, er wollte 3 Flaschen Bier kaufen.
Plötzlich ertönte ein Piepsen von der Tür, das den Mann ziemlich nervös machte.

"Scheisse, meine Alte kommt!"

Schnell packte er seine Flaschen und lief wieder in den Laden. Als ich mich zur Tür drehte sah ich dort eine Frau in einem elektrischen Rollstuhl, der hatte beim Rückwärtsfahren das Piepsen verursacht - und das war wohl seine "Alte". Suchend schaute sie sich um und rief nach dem Mann. Der versteckte sich aber ja im Laden und nervte dort meinen Kollegen mit der Frage wo "seine Alte" wäre, sie "dürfe ihn nicht sehen".

Während also die Frau im Rollstuhl in den Laden fuhr lief er schnell an die Kasse meiner Kollegin, drehte sich immer wieder panisch um und drängelte sich vor die dort anstehenden Kunden.

"Ich muss ganz schnell raus, meine Alte kommt, die darf mich nicht sehen!"

Eilig bezahlte er seine Getränke und lief durch unseren zweiten Eingang raus.
Meine Kollegen und ich waren sprachlos. Bis auf eine Kollegin die anmerkte, dass er wohl einfach Angst hatte dass er sein Bier teilen muss... ;)
Teilen

Montag, 3. Juni 2013

Handy



Passend dazu mein Lieblingskunde vom letzten Samstag. Sein Handy klingelte gerade, als ich seinen Einkauf scannte.

"Hey, ich kann gerade nicht reden, ich stehe noch an der Kasse, ich rufe dich in 5 Minuten zurück!"

So müsste das immer sein :)


Teilen