Sonntag, 15. Dezember 2013

Sexismus Debatte

Na ob das wirklich so angebracht ist...?



Via Facebook Page "Stil ist nicht das Ende des Besens"
Teilen

Kommentare:

  1. Außerdem demnächst nicht mehr im Sortiment: Besen mit Stiel, Bananen, Hokkaido-Kürbisse im Zweierpack und Katzen.

    AntwortenLöschen
  2. Dann aber auch Weißbrot und Weißwurst aus dem Sortiment nehmen, denn nach Negerbrot und Negerküssen, sind das nämlich die rassistischen Schimpfwörter gegen Nordwesteuropäer. Und die Bonbons namens Zwerg Bumsdi sind ohnehin eine Gefährdung von Minderjährigen, also sofort verbieten. Artikel mit der Aufschrift Lutscher am besten auch raus, diese sind als indirekte Anspielung auf Oralsex interpretierbar, und im anständigen deutschen Supermarkt, wo Zucht und Ordnung zu herrschen hat, definitiv nicht zu dulden. Melonen auch schnellstens verbieten, ebenso die Süßen Früchtchen in der Familienpackung (grenzt an Inzucht)! Der Massagestab aus der Haushaltsabteilung grenzt ohnehin an Pornographie und muss sofort aus dem Sortiment! Ich hole schon mal die Liste für die nächsten 50 Artikel, die unbedingt der Zensur unterliegen müssen, damit wir friedseelig in Recht und Ordnung leben können. Pater Paterno von der Kirche wird verständigt, damit er uns auf den rechten Weg führt...

    AntwortenLöschen
  3. Mal etwas ernster, Flotte Biene klingt sympathisch und sehr positiv. Bienen sind fleißige und flotte Arbeiter, dieses auf dem Etikett anzubringen, ist doch vollkommen normal. Hierbei Sexismus oder was auch immer an Negativen hineinzuinterpretieren, halte ich schon für äußerst merkwürdig, wenn nicht sogar für krank. Wenn solche Entscheidungen Schule machen, werden in Zukunft noch absurdere Handlungen folgen! Sowas sollte nicht belächelt, sondern ernsthaft gestoppt werden. Deutschland ist schon bürokratisch und kompliziert genug, bitte nicht in die Verdummung hineingeraten. Ein Honigprodukt namens Flotte Biene ist das Normalste der Welt. MFG

    AntwortenLöschen
  4. Wir müssen den Amis auch alles nachäffen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das sind nicht "wir". das sind menschen ohne sinnvolle beschäftigung im leben, die so was fordern. denn wo fängt es an, wo hört es auf. zigeuner soße/schnitzel bleibt zigeuner soße/schnitzel, negerkuss bleibt negerkuss. als kind verbindet man nichts "bösartiges" damit, was jetzt gern gewisse bevölkerungsgruppen da hinein interpretieren möchten, um mehr beachtung zu bekommen. dann liebe wiener, frankfurter, hamburger etc. beschwert euch auch das ihr nur ein "würstchen" oder ein "stück fleisch zw. zwei wabbligen scheiben brötchen" seid. warum haben die menschen in D nicht einmal etwas rückrat, um diesen schwachsinn zu stoppen. ich glaube nicht, das der name "flotte biene" den umsatzzahlen und kunden geschadet hat, sonst wäre das produkt nicht am mark (gewesen).

      Löschen
    2. Naja, bei "Zigeuner" und "Neger" geht es ja darum, dass das rassistische beleidigungen und keine einfachen regionalen Zuordnungen (Hamburger etc) sind.
      Sicherlich ist Flotte Biene jetzt nicht unbedingt als sexistisch zu verstehen, aber es gibt durchaus einige Worte, die man sich einfach mal abgewöhnen sollte.

      Löschen
  5. Also mich stören ab sofort auch so sexistische Worte wie: "Superman" oder "... oh, sieht der gut aus". Okay, hat noch nie jemand zu mir gesagt. Aber ist das echt in einem Kaufhaus gestanden? Ist nicht wahr. Oder?
    Eisig warme Grüße, Andreas
    http://dschungelpinguin.com

    AntwortenLöschen