Freitag, 31. Mai 2013

Beten

Zur Frühschicht am Samstagmorgen bin ich meist etwas müder als sonst, ist einfach nicht meine Tageszeit. Da meist auch noch nicht sooo viel los ist kann man vor dem Vormittagssturm noch ein bisschen abschalten. An einem Morgen saß ich also an meiner Kasse, starrte in Gedanken vor mich hin und hatte meine Hände vor mir auf der Kassenlade gefaltet. Ein Kunde kam zur Tür rein aber ging nicht durch den üblichen Eingang sondern durch meine offene Kasse in den Laden. Im Vorbeigehen blaffte er mich an:

"Beten Sie?"

Seine Bemerkung konnte ich erstmal nicht zuordnen, ich hing ja bis eben meinen Gedanken nach. Aber bevor ich antworten konnte war er auch schon weg. Sonst hätte ich ihm noch sagen können dass ich dafür bete, das möglichst wenig Kunden an meine Kasse kommen ;)

Teilen

Kommentare:

  1. "ja, ich betete dass ich heute kein arschloch mehr sehen muss. jetzt, genau in diesem moment weiß ich enttäuschender weise aber: es gibt keinen gott."

    AntwortenLöschen
  2. Lol :))
    Also Leute gibts, das is der Hammer :)
    Ich dachte immer ich hätte in 16 Jahren Kasse schon alles erlebt, aber es gibt doch immer wieder Überraschungen :)

    AntwortenLöschen
  3. Ach so witzig war es gar nicht ;)
    Ich war einfach nur total perplex. Jetzt halte ich die Hände nicht mehr gefaltet auf der Kasse sondern verschränke meine Arme vor mir - das wirkt auch viel einladender ;)

    AntwortenLöschen