Sonntag, 22. April 2012

Das tut mir aber Leid.

Zu dem Thema aus dem vorherigen Eintrag habe ich auch einige persönliche Erfahrungen beim Kauf von Waren ab 18.

Verkäufer neigen wirklich dazu nach dem Vorzeigen meines Ausweises mit einer dieser drei Möglichkeiten zu reagieren:

"Das tut mir aber Leid, sie sehen wirklich jünger aus"

"Tut mir Leid, aber ich muss halt fragen, so sind die Vorschriften"

"Ach später freuen Sie sich über ihr junges Aussehen"

Meistens frage ich mich wann dieses "später" denn sein wird. Außerdem halte ich eine Entschuldigung nicht für notwendig, ich verstehe es auch nicht. Die Medien verbreiten Panik mit Testkäufen in Supermärkten und selbst ich vermute hinter manchem Halbstarkten die versteckte Kamera von RTL. Deshalb ist nur richtig zu fragen wenn man sich auch nur ein bisschen unsicher ist. Aber es stört mich als Kunden ja auch nicht. Stören sollte es eigentlich nur wenn man einfach keinen vorzeigbaren Ausweis hat. Und dann kann man ja immernoch "den Angelo" fragen, der um 20:30 schon sturzbesoffen vor der Tür rumpöbelt, der kauft ja immer für alle mit. Das ich jünger aussehe als ich bin weiß ich auch. Und ich weiß auch dass so die Vorschriften sind. Ich weiß dass diese Verkäufer es nur nett meinen oder es ihnen unangenehm ist, aber das muss es eben nicht. Im Gegensatz zu den Proleten an meiner Kasse reagiere ich auch völlig verständnisvoll und freundlich. Jedes mal aufs Neue. Und wenn ich bedenke, dass meine Mutter mit Anfang 30 im Bus mal nach ihrer Schülerfahrkarte gefragt worden ist, gehe ich davon aus dass ich mit diesen Genen noch eine ganze Weile meinen Ausweis bereit halten muss... ;)

Teilen

Kommentare: