Montag, 7. Januar 2013

Tiersticker

:)
Ich frage mich ob Malte dadurch viele Sticker bekommen hat...


Gefunden auf der Facebook Page "Notes of Berlin".
Teilen

Kommentare:

  1. ich verstehe ja wirklich, dass für euch verkäufer_innen diese stickeraktionen enorm mühsam sind. was mir allerdings nicht in den kopf geht ist, dass kassierer_innen meine sticker nicht an die kunden_innen hinter mir weiterreichen, wenn höflich darum gebeten wird nachdem ich dankend abgelehnt habe. mit der argumentation, dass sie dies nicht dürfen weil sie zu wenig haben!?

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich mir nicht erklären. Ich mache das immer, vor allem wenn ein Kunde ausdrücklich darum bittet, dass ich die Aufkleber weitergebe. Im Zweifelsfall kannst du die Aufkleber ja einfach annehmen und dann eigenhändig an den Kunden hinter/vor dir geben.

    AntwortenLöschen
  3. Also wenn man Eigennamen sowie Groß- und Kleinschreibung ausklammert, sind 13 von 22 Worten richtig - bzw. 59,1%. Eines von 3 Satzzeichen korrekt gesetzt - nochmal 33,3% richtig. In Summe sind das 92,4% richtig, und damit verdammt knapp an einer EINS vorbei... und damit qualifiziert sich der Bewerber für eine Reise nach Pisa zur Studie. Ein Hoch auf unser Bildungssystem! :-D

    Das mit dem Verstoß gegen "Sticker weitergeben verboten" könnte der Chef im Zweifelsfall als "persönliche Bereicherung" auslegen. So wie die übriggebliebenen alten Brötchen aufzuessen statt wegzuschmeißen, oder einen gefundenen Pfandbon über 0,25€ selbst einzulösen / an einen anderen Kunden weiterzureichen. Noch ein Hoch auf die Deutschen Gesetze und deren Ausführende... ;-)

    AntwortenLöschen