Sonntag, 17. Oktober 2010

Einkaufen in Thailand

Ein älterer Herr kauft bei mir noch ein paar Kleinigkeiten fürs Wochenende. Er ist ein Stammkunde, schwätzt und erzählt gerne. Hinter ihm ein junges Paar, mit Kind, sie ist Thailänderin. Als ich schon dabei bin das Paar abzukassieren dreht der Mann sich um und sagt:

"Gibt es denn in Thailand eigentlich auch Supermärkte wie hier?"

Peinliche Stille. Der Mann der Thailänderin wirkte zuerst als wollte er dem Mann nun eine Standpauke halten. Ich fand es auch irgendwie unangenehm und unangebracht.

Aber stattdessen kommen die beiden ins Gespräch. Er erzählt von den riesen Einkaufscentren in Thailand und 15 Minuten später sehe ich sie immernoch an der Tür stehend wie sie sich unterhalten.
Irgendwie seltsam.


(PS: Ich freue mich sehr das ich mittlerweile 30 Leser habe! Genauso freue ich mich über die vielen Kommenatare, also gebt mir Feedback, kritisiert mich, lobt mich, was immer ihr wollt! :))
Teilen

Kommentare:

  1. Das ist eine schöne Geschichte, die mich ein wenig anrührt. Manchmal laufen die Dinge viel besser, als man anfangs befürchtet hat.

    AntwortenLöschen
  2. Zeigt mal wieder, dass es keine dummen Fragen gibt. Denn es ist ja was Schönes, mit wildfremden Menschen in ein Gespräch zu kommen. Ich trau mich auch nie, solche Fragen zu stellen, aus Angst, das könnte als peinlich oder aufdringlich empfunden werden. Aber eigentlich zeigt es ja nur Interesse am Mitmenschen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand es schon irgendwie krass. Also ins Gespräch kommen finde ich ja auch schön,aber ich fand die Art und Weise schon sehr.. direkt :)

    AntwortenLöschen
  4. Meine Erfahrung... einfach direkt sein. Fast nur gute Erfahrungen damit gemacht. Die wenigen, die meinten es sei "unverschämt", haben sicher auch sonst ein Problem im Leben. Wir laufen viel zu oft einfach so aneinander vorbei. Und bedauern es dann hinterher. "Ach, hätte ich doch mal..." Zu spät!

    AntwortenLöschen
  5. @Hans: Na gut, aber der Ton macht auch ein bisschen die Musik. Du kannst schon seehr direkt sein. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Vielleicht bin ich auch einfach so spießig?! :) Aber ich fand das ganze ZU direkt. Ich finde es auch super Leute einfach geradeheraus direkt anzusprechen, aber es muss ja nicht so direkt sein wie in diesem Fall!

    AntwortenLöschen
  7. Eine feine Geschichte! Ich hätte es mich nicht getraut, sie so direkt zu fragen.
    Andererseits bekommen wir im Fotohandel sowieso schon irre viel vom Privatleben der Kunden mit...

    Ich mag Dein Blog und werde nicht müde, immer mal reinzuklicken. Schon weil ich als Einzelhändler so viele dieser Gespräche nur allzu gut kenne. Aber an'ner Kasse ist noch mal 'ne Nummer härter (keine Zeit, schnellschnell und trotzdem *immernurlächeln*).

    AntwortenLöschen
  8. Oha Svenja.... dann sei mal froh, dass ich noch nie direkt war.... :-) Wie dem auch sei.. jede(r) geht anders damit um. Und die Freiheit auf soooo eine direkte Ansprache zu reagieren oder auch nicht, hat ja nun jeder. :-) Schön, wenn wir nicht alle gleichförmig sind!

    AntwortenLöschen
  9. Ja auch wir in Brasilien haben Supermärkte, aber vor allem auffällig sind die vielen kleinen Tante-Emma-Läden, die es hier noch ziemlich oft gibt - praktischerweise.

    AntwortenLöschen
  10. Das hat die Kundin dem Mann dann ja auch erklärt :) Ich vermisse die Tante-Emma-Läden. Mit den Warenhäusern die sich als Supermarkt tarnen kann ich sowieso nichts anfangen- da fehlt so ein kleines Lädchen. scon.

    AntwortenLöschen
  11. heute gefunden deinen blog. und gleich abonniert. und alle einträge gelesen...also gleich dann :-)

    AntwortenLöschen