Donnerstag, 28. Oktober 2010

Zweimal oder Einmal oder Keinmal?

Wenn ich selbst an der Kasse sitze darf ich mich natürlich nicht über die Kunden ärgern - jedenfalls nicht offen. Innerlich koche ich schon mal gewaltig, aber bis ich tatsächlich mal was sage muss schon einiges passieren. Wenn ich selbst Kunde bin sieht das allerdings ganz anders aus. Gestern Abend bat mich ein Kollege etwas früher zu kommen weil er eher weg musste. In Eile bin ich also noch schnell in zivil an die Kasse einer Kollegin um etwas zu trinken zu kaufen- vor mir eine Kundin mit größerem Einkauf. Die Kollegin kassierte fertig und nannte der Kundin den Betrag, diese packte gerade ihre Sachen ein. Plötzlich hält die Kundin zwei Packungen Milch hoch und fragte:

"Zwei Milch?"

Die Kollegin kontrollierte auf dem Bildschirm die Anzahl der gescannten Packungen, die stimmte mit den zwei Packungen überein.

- Ja, ist doch richtig, ich habe nur zwei eingescannt.

"Aber warum zwei?"

- Na warum sie zwei Packungen kaufen weiß ich doch auch nicht!

Ich werde schon etwas ungeduldig. Wie kann man denn zwei einpacken wenn man nur eine braucht?

"Ich brauche aber nur eine."

Blick auf die Uhr. Zwei Minuten zu spät. Und die Kundin stierte immernoch verblüfft die zwei Milchtüten in ihren Händen an.
Meine Kollegin und ich tauschten Blicke aus während die Kundin unschlüssig rumstotterte.

"Also ich brauche nur eine."

Jeder andere hätte dann wohl entweder die eine zurück gegeben oder einfach beide genommen. Trinkt man halt mal etwas mehr Milch. Und als meine Kollegin ihr gerade die eine Packung stornieren wollte wurde es immer absurder, denn von der Seite mischte sich eine andere Kundin ein, die schon die ganze Zeit hinter der Kasse gestanden hatte, wieso auch immer.

"Ich brauche noch Milch. Ich kaufe die" sagte sie dann.

Meine Kollegin blieb völlig entspannt und traf die einzig richtige Schlussfolgerung:

- Dann geben sie der Kundin die 0,99 c und nehmen sie die Milch.

So wäre das Problem ja schnell gelöst gewesen. Doch die erste Kundin verstand den Vorgang nicht, musste sich das nochmal erklären lassen und fing dann endlich an ihren Geldbeutel hervorzuholen. Aber anstatt dann mal zügig zu bezahlen kramte sie noch ihr letztes Kleingeld raus bis sie endlich alles zusammen hatte.

Als Kassiererin darf ich nichts sagen. Aber als Kundin die dahinter in der Schlange steht rege ich mich ziemlich auf - aber sage auch nichts. Was soll man dazu denn schon sagen?
Teilen

Kommentare:

  1. Tsss... da dauert es schon so ewig und es wird mal wieder keine zweite Kasse aufgemacht. Ein schlechter Service ist das aber auch! ;)

    Schon lustig, wie viele Verwirrte da jeden Tag unterwegs sind. Die zweite Milch hat sich doch nicht von alleine in den Einkaufswagen geschmuggelt?

    AntwortenLöschen
  2. Ich rege mich nicht auf, im Gegenteil... sehr amüsant. :-) Wenn ich mal jemanden hinter oder vor mir habe, der drängelt, frage ich immer: "Sterben sie morgen?". Den dann fragenden Gesichtsausdruck erkläre ich dann so: "Weil sie es soooooo eilig haben".

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht läuft auch einfach jemand durch den Laden und legt heimlich Sachen in die Einkaufswagen... das habe ich als Kind mal bei Ikea gemacht- ein Riesenspaß :D

    AntwortenLöschen
  4. Aha! Da haben wir doch schon wieder Stoff für herrliche Verschwörungstheorien!

    Wahrscheinlich war das ein Mitarbeiter von Euch, der den Kunden heimlich zusätzliche Artikel in den Wagen schmuggelt, um den Umsatz zu steigern! Und der hat der armen Frau die zweite Milch dazugestellt, als sie gerade nicht hingeguckt hat!

    Oder Du warst es gar selbst und regst Dich hier nur über sie auf, um den Verdacht von Dir abzulenken. Komm, gib's schon zu! ;)

    AntwortenLöschen
  5. Bitte keine Beiträge mehr wenn es um so unwichtige Dinge geht. Ich hatte heute auch ne Kundin die ne 5er Packung Milchschnitte im Einkauf hatte und nicht wußte woher. Ihre niedliche kleine Tochter wußte das bestimmt - und ?

    AntwortenLöschen
  6. Naja, zuallererst finde ich es besser als gar nichts von sich hören zu lassen und zweitens ist es ja schließlich meine Entscheidung was ich für bloggenswert halte und was nicht, oder? :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich lese den Blog wegen genau solcher Einträge!

    AntwortenLöschen
  8. boah....da könnte man...nein, das darf man glaube ich gar nicht aussprechen...
    bei uns im laden dürfen die mitarbeiter in arbeitskleidung ihr ware auch später bezahlen. wir kommen dann aus dem büro, wo wir die kasse eingezählt haben und gehen dann am getränke regal vorbei. wenn dann ruhe herrscht, bezahlen wir die ware dann bei uns gegenseitig.

    AntwortenLöschen
  9. Das wird bei mir nicht gerne gesehen, die Ware soll am besten sofort bezahlt und vor allem unterschrieben werden- und dann noch den Zettel dran kleben. Außerdem bin ich bis 22.00 meist die einzige Kasse und danach wollen wir alle auch nur noch nach Hause und nicht noch lange einkaufen :) Aber ich verstehe was du meinst. Nur leider herrscht so selten Ruhe :D:D

    AntwortenLöschen