Donnerstag, 8. August 2013

Warentrenner

Wenn man den Einkauf eines Kunden fertig kassiert hat schiebt man den Warentrenner (den der Kunde hoffentlich hinter seine Sachen gelegt hat) über eine Art Schiene wieder in Richtung der hinteren Kunden. Die Prozedur sollte jedem bekannt sein. Als ich das letztens tat war eine Kundin ganz begeistert:

"Sie sind die einzige die den Warentrenner ganz nach hinten schiebt, das ist toll, sonst kommt man da nie dran wenn man hinten in der Schlange steht!"

Schön, wenn man manchen Kunden auch mit einer Kleinigkeit eine Freude machen kann :)


Teilen

Kommentare:

  1. Dann pass mal auf das es dir nicht so wie mir geht ;) Ich mach das auch immer, und einmal hab ich zu fest geschubst, da ist er hinten rausgeschossen und noch 2 meter weiter geflogen *hüstel*. Ist aber nichts passiert, ausser das sich die Kunden die bei mir standen fast bepi**t hätten vor lachen.. :-P

    AntwortenLöschen
  2. also mit hättest du damit aber genauso eine Freude machen können, denn ich bin leider nur 1,45 groß. Wenn ich dann noch schräg über die Einkäufe meines Vorgängers greifen muss, sind meine Arme schlichtweg zu kurz. Wenn die Warentrenner hingegen nach hinten geschoben werden, komme sogar ich gut heran :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hasse diese Leute, die von hinten schieben und drängeln, nur um an den Warentrenner zu kommen ...
    Man kann doch sein Zeug schon hinlegen und 10cm Sicherheitsabstand zu den Waren des Vordermanns lassen. Wenn man dann irgendwann, und sei es einen halben Meter vorm Scanner an den Warentrenner rankommt, legt man ihn hin und fertig.
    Das Ding ist für die Kassiererin wichtig und nicht um Konktakte zwischen den eigenen Waren und den des Vorder-/Hintermanns zu verhindern - warum man dann also bei (übertriebenen) 4 Meter Band bis zur Kasse schon so eine Hektik um das Teil macht, werd ich nie verstehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder man legt selber einen Warentrenner (tolles Wort!) *hinter* seine Waren, damit von hinten niemand schieben und drängeln muss. Über dieses Problem gab es hier doch kürzlich erst einen Beitrag. ;-)

      Löschen
    2. Ist mir persönlich auch die liebste Variante ... ich bedanke mich auch bei Kunden, die einen hinter ihr eigenes Zeugs legen ;)

      Löschen
  4. Die meisten Geschäfte haben zu wenig Warentrenner und meist erreicht man diese erst wenn man fast an der Kasse ist. Ich freue mich auch immer, wenn die Kassierer(innen) die Dinger bis nach hinten schieben. Es könnte in den meisten Geschäften auch nicht schaden, die Anzahl der Trenner zu verdoppeln.

    AntwortenLöschen
  5. Wenn das wirklich so gut ankommt sage ich mal meinen Kollegen Bescheid, dann werden die Warentrenner wenigstens in einem Markt schön weit nach hinten geschoben :)

    AntwortenLöschen