Mittwoch, 22. August 2012

Kämpfe

Wieder mal eine Geschichte die ich verpasst habe.
Am Samstagmorgen sind an der Kasse einer Kollegin zwei Rentner in eine handgreifliche Auseinandersetzung geraten - der eine hatte den anderen wohl angerempelt. Das Ganze endete damit, dass einer der beiden den einen im Nacken packte und ihm androhte "vor der Tür auf ihn zu warten damit sie das klären könnten." Am Samstag Abend bin ich sowas ja von pubertären Jungs gewöhnt - aber zwei Rentner am Samstagmorgen? Äußerst merkwürdig...
Teilen

Kommentare:

  1. Huhu, bin durch ein anderes Blog auf deins hier gekommen und amüsier mich köstlich über das, was du schreibst - vor allem aber, WIE du das schreibst. Da sind ja manchmal Geschichten dabei - die KANN nur das Leben selbst schreiben :-) Großartig!! :-)

    Ich finds total spannend, mal diese Seite der Kasse kennenzulernen und schau sehr gerne bei dir vorbei :-)

    Ich hab übrigens (bei all den Umzügen) in jeder Stadt meine Lieblings-Kassierin gehabt, mit der man auch mal bisschen plaudern konnte, wenn grad nix los war. Mit zweien ist daraus sogar eine Freundschaft entstanden :-)

    Zu den Rentnern kann ich dir (aus meiner beruflichen Sicht heraus) nur sagen: es gibt nix, was es nix gibt ;-)
    Kurios aber allemal: bei nem Rempler gleich so abgehen... Nicht grad die feine Art.

    Ganz liebe Grüße - ich freu mich schon auf neue Blog-Einträge von dir :-)
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.s.: Deine Anti-Roboot-Sicherheits-Abfrage ist ja echt schwer zu lesen... Hoffe, dass ich trotzdem weiterhin kommentieren kann, ohne zig Anläufe zu brauchen ;-)

      Conny

      Löschen
  2. Tjoar, wenn man die ganze Woche auf Grund des eng gestrickten Zeitplans keine Zeit hat einzukaufen, staut sich der Frust darüber natürlich bis zum Samstag an ... Rentner eben ...

    AntwortenLöschen
  3. Nah da sind die Rentner einmal aus ihren Stühlen (sorry ich fande das irgendwie dem Brülle am Morgen :D) aufgestanden und schon geht es rund. Aber man sollte sich mal überlegen, dass diese Grupep 30% aller Wähler ausmacht und bald die Macht im Staat mitübernimmt :(

    AntwortenLöschen
  4. "an der kollegin einer kasse" also, soso :D

    AntwortenLöschen
  5. Ach herrje Goldkunde, danke für den Hinweis :) Sowas muss man mir doch sagen. Ist korrigiert ;)

    @ Conny, vielen Dank für die netten Worte! Freut mich einen neuen Leser zu haben. Werde das mit der Sicherheits-Abfrage mal prüfen, habe bisher keine Klagen gehört ;)

    Rita, aus der Perspektive kann man es natürlich auch sehen. Aber bisher ist das Verhalten der beiden eine Ausnahme bei dem was ich bisher erlebt habe. Der Rest ist doch zivilisert und normal!

    AntwortenLöschen