Donnerstag, 31. Dezember 2009

Alle Jahre wieder...

Alle Jahre wieder werden die restlichen Weihnachtsartikel bei uns auf die Hälfte reduziert. Ein Schild an den Waren sagt eindeutig "50% werden an der Kasse abgezogen". Das passiert aber erst beim Endbetrag, weshalb auf dem Zettel noch der Originalpreis steht. Das die Kunden da nachfragen und sichergehen wollen ist verständlich. Trotzdem nervt mich die ganze "reduzierte Weihnachtsartikel"-Sache jedes Jahr aufs neue. Denn es gibt immer wieder Kunden die über die Feiertage anscheinend auch ihren Grips mit verschenkt haben.
"Ist der Artikel auch reduziert?"
- Ja, es ist ja ein Weihnachtsartikel.
" Und wieviel kostet das dann?"
- Der Artikel kostete 5,00 und es gibt 50%, also die Hälfe, das wären also 2,50.

Man denkt man spräche mit einem Grundschulkind das gerade Prozentrechnung lernt.
Muss ich denn wirklich für die Kunden denken? Ist es zu anstrengend die Hälfte von einem Preis zu berechnen?
Vielleicht mache ich mir mal einen Spaß daraus und sage jedem Kunden der fragt das der Artikel nicht reduziert ist und weiterhin 15€ kostet. (Was bei der überteuerten Lindt Schokolade noch nichtmal verwunderlich wäre).
Und dann kaufe ich alles selbst und tröste mich mit der Schokolade über die Denkfaulheit der Menschen.
Teilen

Kommentare:

  1. das kenne ich. erlebe das ständig. dabei sollte 50% für alle bekannt sein

    AntwortenLöschen
  2. Bin ja selbst kein Rechengenie, aber das kriege ich auch noch hin. Ist ja wirklich keine große Kunst..

    AntwortenLöschen